SCHREIBZEITEN

Über mich
Romane
Kurzgeschichten
Märchen
Projekte
Kontakt
Bücher Bestellung
Blog
Datenschutzerklärung
Impressum

Manuela-Kinzel-Verlag

Kurzgeschichten

Anthologiebeiträge (Auswahl)

Jahrmarkt der Mysterien. Burgenwelt Verlag Bremen, 2019.
  Eigener Beitrag: Zur dritten Stunde.

   

Der Beitrag schließt eine Reihe mysteriöser und unheimlicher historischer Kurzgeschichten von 16 Autorinnen und Autoren ab, worin das Geheimnisvolle, Übernatürliche, oft auf abgründigen Wegen und mit makaberen Wendungen, in die Lebenswelt mittelalterlicher Menschen einbricht.
Füssen, im Advent 1456: Die Kaufmannsgattin Anna Vorhoefer wacht am Krankenbett ihres Sohnes, der auf Leben und Tod mit einer schweren Erkältung ringt. Beim spätabendlichen Gebet im Kloster Sankt Mang und bei einer schaurigen Vision, die sie auf den verschneiten Klosterfriedhof versetzt, spürt Anna: In dieser Nacht wird sich das Schicksal eines Menschen ihrer Familie entscheiden – das ihres Sohnes, ihres verreisten Gemahls, ihr eigenes …

LESEPROBE


Im Bann der Anderswelt. Sarturia Unterensingen, 2019.
  Eigener Beitrag: Ein Leben für ein Leben.


Luther. Aus dem Leben einer Legende. Burgenwelt Verlag Bremen 2017.
  Eigener Beitrag: Nächtliche Absolution.

   

Rom, November 1511: Auf einer kirchendiplomatischen Mission in die Ewige Stadt beschäftigt den jungen Theologen und Augustinermönch Dr. Martinus Luder vor allem die quälende Frage, wie der Mensch – insbesondere er selbst – Reinheit und Heiligkeit vor Gott erlangen könne. Weder der Kirchenprunk der angehenden Renaissance im nassen Grau des Spätherbstwetters noch die Dispute mit seinem Ordensbruder Johannes von Mechelen geben dem wissbegierigen Pilger und perfektionistischen Gottsucher befriedigende Antwort. Erst in einem nächtlichen Zwiegespräch mit sich selbst kommt er der Erkenntnis näher – eine erste Gnadenschau, in der sich bereits das legendenhafte spätere Turmerlebnis andeutet.

LESEPROBE



Moorgezeiten. Geest-Verlag Vechta-Langenförde 2016.
  Eigener Beitrag: Stimmungen des Hochmoors.

   

Meditative Gedanken und Naturbeobachtungen in einem süddeutschen Hochmoor, dem halbfiktiven Abbild eines Biotops, bei dessen Renaturierung der Autor selbst mitgeholfen hat. Aus der verwunschen wirkenden Stille des Torfgrunds, der herben Schönheit der Wasserschlänken, Binsenbulten und Zwergkiefern, aus den kleinen Wundern der Tierwelt entspinnen sich Reflexionen über die Zeit des Menschen im Jahrtausende und Jahrmillionen langen Wirkungsgefüge der Erde.
„Moorgezeiten“ ist eine gelungene Sammlung autobiographischer, fiktionaler und sachlicher Texte rund um den faszinierenden Lebensraum Moor, der als natürlicher Kohlenstoffspeicher eine Schlüsselbedeutung für den Klimaschutz hat.

LESEPROBE



Elfenstaub und Feentanz. Fantasy aus dem Sperling Verlag, Schlüsselfeld 2016.
  Eigener Beitrag: Heimkehr nach TírNanOg.

   

Sie ist nur eine junge Bauernmagd, die sich selbst als ein unbedarftes Mädchen wahrnimmt – doch ihre Träume deuten ihr immer wieder verheißungsvolle Geheimnisse an, mit denen ihr Leben verbunden ist. Was hat es mit den sehnsüchtigen Liedern auf sich, die vom Meer im Westen Irlands zu ihr dringen? Wer ist die alte Schwanenfrau, die sie eines Tages an den Strand ruft und ihr von TírNanOg erzählt, dem Land jenseits der See, dem Gefilde ewiger Jugend und Unsterblichkeit?
Eine Fantasy-Erzählung nach der keltischen Sagenwelt Irlands.

LESEPROBE



Katz´n. Chili Verlag 2016.
  Eigener Beitrag: Mariettas Auftritt.


Flucht in ein sicheres Leben. Wölfchen-Verlag 2016.
  Eigener Beitrag: Scheideweg.


Kalter Hauch. Nichts ist, wie es scheint. Fantasy aus dem Sperling Verlag Nürnberg 2014.
  Eigener Beitrag: Wie kalt die Nacht.

   

Ein tragischer Unfall, der sich vor Jahren ereignet hat. Die traurige Geschichte eines verwaisten Vaters begleitet den Erzähler auf der Heimfahrt durch die Herbstnacht. Im Scheinwerferlicht taucht die Gestalt einer jungen Frau auf, die blutet und offensichtlich Hilfe braucht …
„Kalter Hauch“ ist eine Fantasy-Anthologie um Gespenster, Geister und Zwischenwelten, in denen unsere unverarbeiteten Ängste und Verluste wirken.

LESEPROBE